Logo von faarwel.

Passende Bestattungen?
Unbedingt.

Portrait von Julia Kreuch und Renske Steen (Gründerinnen)

Adé. Auf Wiedersehen. Tschüß.

Faarwel ist ein Gruß für die Reise. So wünscht man auf Sylt alles Gute…mit dem Fünkchen Hoffnung auf ein Wiedersehen.
In Hamburg ist faarwel. der Ort, an dem alle willkommen sind, in deren Leben das Sterben gerade eine Rolle spielt.

Mit Sylt haben wir, Julia Kreuch und Renske Steen, sonst nicht viel zu tun. Natürlich wollen wir uns aber nicht gleich wieder verabschieden, sondern Sie ein Stückchen des Weges begleiten. Denn wir mögen diese Art des Abschieds: herzlich, ehrlich, ungekünstelt.
Genau dafür arbeiten wir als Bestatterinnen. Wir können uns vorstellen, welche Bedürfnisse nach dem Versterben eines Menschen ganz laut werden oder auf einmal aufploppen. Und wir wissen, wie man mit diesen Bedürfnissen umgehen kann.
Das Zuhause von faarwel. ist auf St. Pauli. Das passt. Hier können Sie uns besuchen, wenn Sie Fragen haben, hier beraten wir Sie und ermöglichen sogar kleine Abschiede.

Große Party oder stilles Tschüß?

Jeder Mensch verfolgt unterschiedliche Ziele, andere Träume. Für uns ist es also eine Selbstverständlichkeit, jeden Menschen am Ende des Lebens dort ankommen zu lassen, wo es für diese Person richtig ist.

Entdecken Sie die vielen Möglichkeiten einer Bestattung

So verschieden die Möglichkeiten sind, so unterschiedlich fallen auch die Preise für eine Bestattung aus. „Was kostet das?“ werden wir häufig gefragt. Hier gibt's unsere Preisliste und ein paar Rechenbeispiele.

Nutzen Sie den Preisrechner für Bestattungen
Eine Blume wird an an der Kohlurne befestigt

Fragen über Fragen

Zuerst die gute Nachricht: Wir unterstützen Sie bei allen Formalitäten, die nach dem Versterben einer Person erledigt werden müssen. ...

Die Angebote der einzelnen Friedhöfe unterscheiden sich sehr und können ziemlich unübersichtlich sein. Wir beraten Sie gern zu den einzelnen Möglichkeiten, die Friedhöfe, Begräbniswälder oder Seebestattungsreedereien anbieten und unterstützen beim Grabkauf. ...

Wir unterscheiden zwischen einer inhaltlichen und einer vertraglichen Bestattungsvorsorge. Ein erstes Beratungsgespräch dazu ist immer kostenfrei. ...

Die durchschnittliche Aschemenge eines oder einer verstorbenen Erwachsenen liegt zwischen 3 und 4 Litern und hängt vor allem von der Knochendichte ab. Bei Kindern oder Babys ist daher das Volumen auch so viel geringer.

Noch mehr Antworten in den FAQ

Im Herzen von ­St. Pauli

Hier, wo die Menschen bunt sind und die Nächte lang, hier ist auch faarwel. zu Hause.
Denn wir stehen für eine Bestattungskultur, die sich nicht verstecken muss. Wir sind offen für ganz verschiedene Arten, zu leben, zu sterben und zu trauern.
Im Augenwinkel des Millerntor-Stadions, unweit von der Schanze bieten wir einen Raum für stille Andacht, für laute Trauer, für Abschied und für Neuanfang. Dort, wo viele Menschen leben.

Farbenfrohes Foto mit Graffitis: Im Vordergrund eine grüne Säule und im Hintergrund der faarwel-Laden

Was uns gerade beschäftigt …

Wir nehmen Sie mit zu einigen Gedanken, Veranstaltungen und aktuellen Themen, die wir mit Ihnen gerne teilen wollen.

26. 09.

faarwel book club

Wie kann Literatur uns in Zeiten von Verletzbarkeit und Trauer unterstützen?

Am 26. September findet die erste Ausgabe des faarwel book club mit Journalistin, Autorin und Trauerrednerin Louise Brown statt. Sie wird oft nach Tipps für Bücher gefragt, die in der Trauerzeit trösten und begleiten. Und da gibt es einige! Romane, Sachbücher oder Lyrik, die neue oder verloren geglaubte Perspektiven auf die Schönheit und Zerbrechlichkeit des Lebens eröffnen. Für alle, die gerne lesen und für die, die wieder, mehr oder anders lesen und sich einmal im Monat wertfrei im Gespräch dazu austauschen möchten. Alle Infos zum Buchclub haben wir hier für Sie zusammengefasst.

07. 10.

Workshop der Erinnerungen

Hamburger Hospizwoche zu Gast bei faarwel

In Zeiten der Trauer sich wohltuend und wertschätzend an Verstorbene erinnern… Welche Bedeutung hat das sich Erinnern im Trauerprozess und wie geht das? Birgit Steinke widmet ihren rund 3-stündigen Workshop dem Erinnern. Die Teilnehmer*innen bekommen das Werkzeug an die Hand, um sich aktiv an die Menschen zu erinnern, die nicht mehr da sind, und können so erfahren, wie wertvoll und hilfreich das Erinnern sein kann. Am 7. Oktober von 16 bis 19 Uhr, Anmeldungen an: kontakt@birgit-steinke.de. Weitere Infos finden Sie hier.

Lassen Sie uns ein­ander ken­nen­lernen!

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben. Oder teilen Sie uns mit, wann wir Sie zurückrufen sollen, damit wir drüber sprechen können.